Neu bei BWG: Elektronische Signaturen mit OneSpan Sign

Neu bei BWG: Elektronische Signaturen mit OneSpan Sign

„OneSpan Sign“ unterstützt einfache, fortgeschrittene und qualifizierte elektronische Signaturen und kann handschriftliche Unterschriften auf Vereinbarungen, Verträgen und anderen Dokumenten damit vollständig ersetzen. Selbstverständlich ist die Lösung konform mit der eIDAS Verordnung der EU auf deren Grundlage nun auch qualifizierte elektronische Signaturen per „Fernsignatur“ möglich sind. Smartcard und Kartenlesegerät werden damit obsolet.

 

Jede Organisation tauscht Dokumente und Vereinbarungen mit Kunden, Dienstleistern und anderen Lieferanten aus, die eine Bestätigung durch Unterschrift der beteiligten Parteien erfordern. Beispiele dafür sind Vertraulichkeitsvereinbarungen (NDAs), Auftragsdatenverarbeitungsverträge, Lieferantenvereinbarungen oder Verträge. Mit OneSpan Sign ersetzen Sie die handschriftliche Unterschrift einfach durch eine elektronische Signatur.

 

Im Geschäftsverkehr sind derzeit meist die einfache und die fortgeschrittene elektronische Signatur im Einsatz. Für diese werden weder digitale Zertifikate noch Signaturkarte und Smartcard Reader benötigt. OneSpan Sign kann die Zuordnung zu einer bestimmten Person über verschiedene Authentifizierungsverfahren (z. B. E-Mail und SMS) sicherstellen und zeichnet den kompletten Signaturvorgang aller Beteiligten in einem „Audit Trail“ auf. Auf diese Weise lässt sich jederzeit nachvollziehen, wer wann welche Unterschrift geleistet hat.

Mehr zu OneSpan Sign

Erfahren Sie mehr in der Sonderausgabe des IT-Administrator zu OneSpan Sign

 

Zurück